Eine der vielseitigsten und beachtenswertesten Musikerinnen ihrer Zeit, die Geigerin Natalia Demina, lebt in Deutschland und tritt überall in der Welt auf. In vielen Ländern bezaubert sie ihr Publikum mit ihrem eindrucksvollen, schöpferischen und meisterhaften Spiel.
Natalia Demina wurde in Moskau in eine musikalische Familie geboren. Seit ihrem vierten Lebensjahr studierte sie Geige. Sie machte ihren Hochschulabschluß am Staatlichen Konservatorium Moskau und an der Universität der Künste in Essen.
Schon früh in ihrer künstlerischen Entwicklung befasste sich Natalia mit verschiedenen musikalischen Genres und Spielweisen / Spielstilen der Violine. Ihr erstes Solokonzert mit Sinfonieorchester gab die Violinistin in Moskau im Alter von 11 Jahren in Moskau. Natalias umfangreiches Repertoire umfasst über 40 Konzerte für Violine und Orchester und eine große Auswahl an Solo- und Kammerkonzerten.
Natalia spielt häufig und gern mit verschiedenen Ensembles. Der weltberühmte Geiger Nigel Kennedy hat Natalia zu seiner Solo-Tour, The Jimi Hendrix Experience, eingeladen, die ins Vereinigte Königreich, nach Schottland und nach Polen geht. Als Solistin und Kammermusikpartnerin ist sie ein regelmäßiger Gast bei den renommierten Festivals wie Obersdorfer Musiksommer, Schwarzwälder Musikfestival, Festival del Mediterrani Valncia, Schleswig-Holstein Musikfestival, November music Essen, Klangspuren Schwaz, Ruhrtriennale, Berlinale.
In ihrer Arbeit widmet sich Natalia auch der Neuen Musik. Sie arbeitete zusammen mit den Komponisten wie Helmut Lachemann, Wolfgang Rihm, Hans Werner Henze, Enno Poppe, Beat Furrer, Günter Steinke, Stefan Heucke, Lutz-Werner Hesse.
2014 gründete Natalia Demina das MOS Duo zusammen mit ihrer früheren Kommilitonin Olga Andryushchenko. Ihre Konzerte werden überall mit großem Beifall aufgenommen.
Die Gastpielländer sind u. a. Deutschland, Russland, Ungarn, Österreich, Frankreich, Italien, China, Japan, Brasilien.
Die Violinistin wurde von russischen und deutschen Radio- und Fernsehsendern aufgezeichnet. Mit dem Ensemble My 4 Ladies Quartett nahm sie 2008 die CD Broadway for Strings für das deutsche Label Sound of Music auf, und 2013 veröffentlichte Musicworks ihre Solo-CD Violin Power.
Natalia Demina spielt die „Maggini“ Violine von Jean-Baptiste Vuillaume aus dem Jahre 1859.

Natalia Demina ist eine der vielseitigsten Geigerinnen in der aktuellen Musikszene: Von der traditionellen Klassik bis hin zur Neuen Musik, wie die moderne Klassik auch genannt wird, sowie vom Musical bis zur Rock- und Popmusik reicht ihr Repertoire. Die Vielseitigkeit dessen, was mit einer Geige möglich ist, lebt die Virtuosin in verschiedenen Projekten mit unterschiedlichsten Schwerpunkten und anderen Künstlern aus.